Sie sind hier: home// Naturschutz// Tierwelt

Sie sind im Bereich Naturschutz

Tierwelt

Neuntöter
Neuntöter
Schwalbenschwanz
Schwalbenschwanz

Vielen Tierarten bieten die Hutungen Nahrung oder Strukturen, die ihr Überleben sichern und die sie in anderen Lebensräumen nicht vorfinden können.

Vogelarten, wie beispielsweise der Neuntöter, der die Magerrasen aufgrund ihres herausragenden Futterangebotes nutzt und Dornenbüsche in den Hutungen als Ansitzwarte und Brutplatz benötigt (siehe Artenportrait). Reptilien profitieren von den kurzrasigen, steinigen, besonnten Flächen, auf denen sie als wechselwarme Tiere Wärme tanken können. Hier ist z.B. die Zauneidechse anzutreffen. Lesesteinhaufen, Holzstapel und Gehölze bieten Versteckmöglichkeiten für verschiedene Tierarten.

Auch unter den Insekten gibt es viele wärmeliebende Arten, die besonders auf den trockenen Südhängen Bedingungen fast wie am Mittelmeer vorfinden. Im Sommer ist auf vielen Hängen und Hügeln der Ruf der Feldgrille zu hören, was dazu beiträgt, dass man auch als Besucher das Gefühl hat, in südlicheren Ländern zu sein. Manche Arten haben spezielle Nahrungsansprüche und können nur bei Vorkommen bestimmter Pflanzenarten oder –familien überleben. Beispiele werden in den Artenportraits genannt.

Nach oben

Ein hessisches Life+ Projekt


Online: http://www.wetterauer-hutungen.de/de/naturschutz/tierwelt.html
Datum: 03.06.2012
© 2012 Life+ Projekt Wetterauer Hutungen – Alle Rechte vorbehalten.